Stressbewältigung

Stress und Burnout bewältigen

Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst und brennen aus. Burnout - doch keine Modediagnose? Fehlende Wertschätzung, gesteigerte Anforderungen, eigene perfektionistische Ansätze sind nach Ansicht vieler Experten wichtige Quellen von Burnout. Wir geben alles, bis nichts mehr geht. Wer in der Balance leben will und möchte, dass sein Lebensfilm gelingt, der muss selber aktiv Regie führen und dabei auch seine Lebensgeschichte mit einbeziehen.

Fast jeder von uns kennt Situationen, in denen er sich überfordert fühlt. Der Begriff "Stress" hat in den letzten Jahrzehnten immer mehr Einzug in unseren Alltag erhalten. Ständiges "unter Strom stehen" ist bei vielen Menschen fast normal. Stress ist nicht nur negativ: Eustress (gr. guter Stress) wirkt belebend, Adrenalin wird ausgeschüttet und der Mensch kommt in die Gänge. Aber chronischer und langanhaltender Stress wirkt sich auf den gesamten Organismus negativ aus. Burnout, ständiges erschöpft sein, Frustration, etc. können negative Folgen sein.

"Wenn Sie einem Menschen dauerhaft die Anerkennung verwehren und ihn gleichzeitig beständig unter Druck setzen, haben Sie gute Chancen, dass er ein Burnout erleidet", sagt Prof. J. Bauer. Besonders anfällig ist, wer zudem nur über den Job sein Selbstbewusstsein speist und seine Identität über Leistung definiert. Betroffen sind viele Gruppen: ausgebrannte Altenpfleger, ausgebrannte Lehrer, ausgebrannte Pfarrer, Soldaten, Ärzte, Arbeitslose, Hausfrauen, etc.

Wir schauen zusammen die Wirkungsmechanismen von Stress/Burnout in Ihrem Umfeld an und klären, warum Sie in Ihrer Situation mit "Stresssyptomen" reagieren. Ausserdem erarbeiten wir hilfreiche Strategien, mit denen Sie Stress besser bewältigen können. Erkennen Sie Ihre persönlichen Stressfaktoren und lernen Sie besser damit umzugehen. Als Grundlage dazu dient uns das Gespräch und der Birkmantest.

Mögliche Themen

  • Was ist eigentlich Burnout?
  • Wie sieht ein Burnoutkreislauf aus? Wo befinde ich mich?
  • Vorläufersignale von Stressfaktoren und Stressreaktionen erkennen
  • Belastungssituationen und Belastungsreaktionen verstehen
  • Wie komme ich raus aus dem Hamsterrad?
  • Welcher Lebensbereich gibt mir am meisten Kraft?
  • Und welcher Bereich nimmt sie mir?
  • Was ist für mich wichtig? Wo liegen meine Prioritäten?
  • Was sind meine Muster, die mich antreiben? (Perfektionismus, Minderwertigkeit, Kontrolle, alle müssen mich mögen, etc.)
  • Was kann ich tun oder unterlassen, um meine Kraft besser nutzbar zu machen?
  • Wo sitzen die Energiespender und Energiefresser?
  • Welche davon kann ich beeinflussen, welche nicht?
  • Hilfreicher Test um Stressoren und ungestillte Bedürfnisse zu evaluieren: Birkman-Assessment
  • Weitere Infos zum Thema: Burnout-Infos [79 KB]

Gerne berate ich Sie umfassend und gebe Ihnen weitere Informationen.

Hilfreicher Stress-Test: Holmes Stressskala [34 KB]

Kontaktformular
Beratungskosten / Tarife