Wie bewerbe ich mich richtig?

Wie bewerbe ich mich richtig?

Der Arbeitsmarkt wird immer dynamischer und von den Arbeitnehmenden wird Flexibilität und Mobilität erwartet. Dieser Umstand erfordert mehr Engagement und Eigeninitiative, öffnet jedoch auch mehr Perspektiven. Der klassische Lebenslauf, im Sinne einer langjährigen Firmenzuge- hörigkeit, wird immer seltener. Der Anteil von Stelleninseraten im Internet ist bereits doppelt so hoch wie derjenige in Zeitungen. Viele offene Stellen werden durch gezielte telefonische Anfragen, Spontanbewerbungen oder Netzwerkarbeit im Bekanntenkreis besetzt.


Egal ob Sie sich beruflich verändern möchten oder gerade auf Stellensuche sind, eine Standortbestimmung kann Sie in diesem Vorhaben unterstützen. Dazu braucht es neben dem Blick in die Zukunft auch den Blick zurück in die Vergangenheit. Dies erarbeiten wir gemeinsam im Laufbahncoaching. Danach geht es einen Schritt weiter:

Wie kommen Sie zu einer Stelle, wenn keine Inserate erscheinen?

Wenn
Sie eine neue Stelle suchen, können Sie warten, bis ein passendes Inserat erscheint. Dies ist der langsame und bequeme Weg. Besser ist es, wenn Sie selber aktiv werden. Bauen Sie sich ein gut funktionierendes Netzwerk auf, damit Sie sich andern mitteilen können. Dazu braucht es ein bisschen Mut und ein systematisches Vorgehen.

Jeder und jede Stellensuchende kennt viele Menschen aus der Verwandtschaft, von der Schule, von der Arbeit, aus Vereinen, vielleicht auch vom Militär oder Zivilschutz. Alle diese Personen haben ihrerseits wiederum einen weiteren Bekanntenkreis – jeder davon kann für Sie ein Vermittler sein und Ihnen bei der Stellensuche helfen.

Erstellen Sie eine «persönliche Kontaktliste». Auf diese Liste setzen Sie Ihre Freunde und Menschen, die Sie gut mögen, mit Du anreden, die Sie ohne Weiteres anrufen können und die Sie wieder einmal sehen möchten. Darunter können auch Bekannte sein, die Sie etwas aus den Augen verloren haben.

Auf die zweite Liste, die «Netzwerkliste», schreiben Sie Namen von Personen auf, zu denen Sie etwas mehr Distanz haben. Denken Sie an frühere Arbeitgeber, Ihre Arbeitskollegen, Lieferanten und Kunden, Ihre Lehrer – vergessen Sie dabei auch Behördenmitglieder nicht. Diesem Personenkreis können Sie Ihr Anliegen auch schriftlich mitteilen. Sie können zudem versuchen, über persönliche Bekannte Kontakte herzustellen.

Es ist wichtig, dass alle diese Kontaktpersonen Sie kennen und über Ihr Profil Bescheid wissen. Geben Sie ihnen eine Kopie Ihres Lebenslaufs. Was diese Leute für Sie tun
können, ist, Ihre Qualitäten weiterzuvermitteln und Sie empfehlen.

Geben Sie Ihren Kontaktpersonen eine Rückmeldung, wenn Sie eine Stelle gefunden haben.

Hilfreiche Broschüre dazu: "Wie bewerbe ich mich richtig?" [944 KB] (RAV)

Weitere hilfreiche Informationen und Unterlagen gebe ich Ihnen im Laufbahn-Coaching weiter.